kopfbild

Weiterbildung und Qualifikation

Wer sich für die Anforderungen des Arbeitsmarktes qualifiziert, verbessert seine individuellen beruflichen Chancen.

Das Jobcenter Worms bietet seinen Kunden die Möglichkeit der beruflichen Weiterbildung oder Umschulung - wenn z.B. Spezialkenntnisse fehlen, der Hauptschulabschluss nachzuholen ist oder nur ein anderes Berufsfeld Chancen für den beruflichen Wiedereinstieg eröffnet.

Ihr/e  Arbeitsvermittler/in bespricht mit Ihnen, ob eine Weiterbildung notwendig ist, und berät Sie über Ihre Möglichkeiten. Für einige Weiterbildungen muss Ihre Eignung gesondert z.B. über spezielle Maßnahmen oder Tests festgestellt werden. Ihr Vermittler händigt Ihnen bei Vorliegen der individuellen Voraussetzungen und verfügbaren Haushaltsmitteln einen Bildungsgutschein aus, den sie bei einem zugelassenen Bildungsträger einlösen können.

Bildungsträger und -maßnahmen sind in KursNet verzeichnet. Fragen Sie bitte direkt beim Träger nach, ob die Maßnahme für die Einlösung eines Bildungsgutscheins zugelassen ist.

Das Arbeitslosengeld II wird während der Förderung der beruflichen Weiterbildung weitergezahlt, solange Hilfebedürftigkeit besteht. Welche weiteren Kosten das Jobcenter übernehmen kann, z.B. für Kinderbetreuung oder Fahrten zur Schulungsstätte, erläutert Ihnen Ihr/e Arbeitsvermittler/in.

Neben der üblichen Vor-Ort-Schulung im Kursverband bietet die Lernbörse exclusiv eine innovative Möglichkeit zur Eigenqualifizierung, für die kein Bildungsgutschein notwendig ist. Hier können sich Kunden kostenlos von zu Hause aus über ein Internetportal der Bundesagentur für Arbeit weiterbilden (E-Learning). Das Angebot mit dem Schwerpunkt Büroberufe reicht von Tastschreiben über Sprachkurse bis zu betriebswirtschaftlichen Grundlagen. Sie erhalten die Zugangsdaten auf Anfrage beim Jobcenter.