kopfbild

88 erfolgreiche Vermittlungen

09.11.2017 – Pressemitteilung

Wormser Jobcenter richtet Shuttle-Service zu Amazon ein

Chancen, die sich bieten, sollte man ergreifen, vor allem dann, wenn man schon länger auf Arbeitsuche ist. Dieser Gedanke war auch für das Wormser Jobcenter leitend, als es sich in diesem Herbst zu einer ungewöhnlichen Initiative entschloss, die vielen Arbeitslosen den Sprung zurück ins Erwerbs-leben ermöglichte. Als für den neuen Amazon-Standort in Frankenthal rund 2000 neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gesucht wurden, sah man hier auch gute Chancen für viele der beim Jobcenter Worms gemeldeten Arbeits-losen. „Relativ früh“, so der stellvertretende Jobcenterleiter Markus Holz-mann, „stellte sich jedoch heraus, dass für Menschen, die nicht über ein ei-genes Fahrzeug verfügten, der Arbeitsort auf Grund der fehlenden Anbin-dung an den Nahverkehr nur schwer zu erreichen sein würde. Problema-tisch waren in diesem Zusammenhang zudem die Schichtzeiten.“
Um interessierten Bewerberinnen und Bewerbern dennoch die Arbeitsauf-nahme zu ermöglichen, richtete das Jobcenter einen eigenen Shuttle-Service mit einem Wormser Taxiunternehmen ein, der die vom Jobcenter vermittelten neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu den Schichtzeiten vom Wormser Hauptbahnhof nach Frankenthal und wieder zurückfuhr. Mitte September startete das Projekt zunächst mit einem Kleinbus, mittlerweile sind mit steigenden Einstellungszahlen bereits zwei Fahrzeuge im Einsatz und auch Anpassungen an die Schichtzeiten sind erfolgt. „Wir sind dabei auch dem Wunsch der Kunden nachgekommen, und haben beispielweise die Abfahrtszeit 5 Minuten vorverlegt, um so etwas mehr Puffer zu haben“, so Holzmann. Noch bis Mitte Dezember wird der Shuttle-Service dafür sorgen, dass die ehemaligen Kunden des Jobcenters ihren Arbeitsplatz erreichen. Erst ab Mitte Dezember werden regelmäßige Verbindungen im Nahverkehr zur Verfügung stehen. Mit dieser ungewöhnlichen Maßnahme konnten ins-gesamt 88 Arbeitslose in einen neuen Job bei Amazon in Frankenthal ver-mittelt werden.


< Zurück zur Newsübersicht